Download e-book for kindle: Der Wandel des französischen Parteiensystems: Die by Dirk Zadra

By Dirk Zadra

ISBN-10: 3322922871

ISBN-13: 9783322922878

ISBN-10: 3810018236

ISBN-13: 9783810018236

Das franzosische Parteiensystem der V. Republik ist fur den deutschen Be trachter ungeheuer kompliziert: Neue Parteien entstehen, etabliert scheinende Gruppierungen losen sich auf oder grunden sich unter anderem Namen ne- herausragendes Kennzeichen ist die Bewegung. Vor allem die Personalisie rung der franzosischen Parteien fallt auf. Besonders vor Prasidentschaftswah len uberlagern personenbezogene Rivalitaten sachorientierte Diskussionen. Gesprache mit politisch Interessierten in Frankreich lassen ebenso wie Dis kussionen mit politischen Verantwortungstragern ein weitaus personenzen trierteres Politikverstandnis als in anderen europaischen Landern deutlich werden. Allenthalben Verstandnislucken; es besteht akuter Klarungsbedarf. Schliesslich handelt es sich bei den Parteien um Schlusselstrukturen des poli tischen structures. Und Frankreichs Rolle in der Europaischen Union lasst es dringend geboten erscheinen, die Parteiendimension der franzosischen In nenpolitik zu verstehen. Uber die Betrachtung der Struktur des Parteiensystems kann auch im Falle Frankreichs der Einstieg zum Verstandnis geschafft werden. Es zeigt sich aber, dass sich die franzosische Parteienforschung neben parteisoziolo gisch, -geographisch und verfassungsrechtlich orientierten Ansatzen vor allem auf Programmforschung, Systemkonstellationen und Parteiengeschich te konzentriert. Personenorientierte politikwissenschaftliche Untersuchungen tragen biographische Zuge. Zwar werten sie die politische Leistung des ent sprechenden Politikers, ordnen sie aber nicht als Strukturfaktor des Parteien platforms ein. Die Forschungsansatze beschreiben oder rekapitulieren folglich den Wandel, helfen jedoch nicht, die Bewegung innerhalb des franzosischen Parteiensystems zu erklaren oder gar zu verstehen. Daher soll hier mit Fall studien zu den drei mehrheitsbildenden Parteien der V. Republik ein Weg zum Verstandnis des Parteienwandels aufgezeigt werd

Show description

Read Online or Download Der Wandel des französischen Parteiensystems: Die „présidentiables“ in der V. Republik PDF

Best german_10 books

Download e-book for iPad: Die Kontroverse um Neuronale Netze: Zur sozialen Aushandlung by Uli Meyer (auth.)

Seit den 1980er Jahren konnten sich Neuronale Netze als Ansatz innerhalb der Forschung zur Künstlichen Intelligenz (KI) etablieren. Dabei handelte es sich jedoch keineswegs um eine neue Forschungsrichtung, denn bereits Mitte der 1950er Jahre arbeiteten zahlreiche Forscher an der Entwicklung Neuronaler Netze.

Download e-book for iPad: Die Prognose des Unternehmens- wachstums aus by Manfred Perlitz

I. Kapitel Die Abgrenzung der Untersuchung gegentiber den bisher vorliegenden em- rischen Studien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . eleven 1. Zielsetzung der empirischen Untersuchung eleven 2. Informationsbedtirfnisse der Anteilseigner thirteen 2. 1 Aus dem Entscheidungsproze1' deduzierte Informationsbedtirfnisse der Anteilseigner .

Get Das Rechnungswesen in der Abschlußprüfung des Bankkaufmanns: PDF

Viele Lehrbticher begleiten den Auszubildenden im Ausbildungsberuf "Bankkaufmann" von seinen ersten Lernschritten bis zur Absch1u priifung. Das vorliegende Buch ist we der Lehrbuch noch reine Aufgabensammlung; als Einheit innerhalb einer Reihe von Leitfaden nimmt es die Absch1u priifung zum AnI fur eine Rtickschau auf die in der Ausbildung erworbenen Kenntnisse und Fahlgkeiten in den Bereichen o Rechnungswesen (Buchfiihrung und Rechnen) o Datenverarbeitung o company.

Download e-book for kindle: Bürgerbeteiligung in Lokale Agenda 21-Initiativen: Analysen by Gerhard de Haan, Visit Amazon's Udo Kuckartz Page, search

In vielen Städten und Gemeinden finden sich Initiativen zur Lokalen schedule 21. quickly alle haben Schwierigkeiten, eine breite Bürgerbeteiligung zu erreichen. In dieser Studie wurden mehrere Initiativen in Berlin zwei Jahre lang begleitet. Mit Hilfe der Leitbildanalyse wurde die Kommunikations- und Organisationsstruktur der unterschiedlichen Initiativen und das Interesse der Bürger an Partizipation erfasst.

Extra resources for Der Wandel des französischen Parteiensystems: Die „présidentiables“ in der V. Republik

Example text

81 82 83 84 44 Vgl. , S. 360. Vgl. , S. 348 ff. Vgl. , S. 41 ff. , S. 359 f. Vgl. , S. 55 ff. Die parlamentarischen Auseinandersetzungen waren dadurch gekennzeichnet, daß sich Parteien mit ähnlichen Programmen bekämpften8s • Die Parteienvielzahl im Parlament ließ als Folge des Verhältniswahlrechts eine Blockbildung innerhalb des Parlaments nicht zu. Innerparteiliche Geschlossenheit wurde aufgrund der Kräfteverhältnisse und Machtkonstellationen vorteilhaft: Regimebejahende Parteien waren von politischen Gruppierungen flankiert, die nicht die Ablösung der Regierung, sondern den Wechsel des gesamten Regierungssystems anstrebten.

145 ff. , S. 245. 1954 letztlich ebenfalls die Action republicaine sociale. Das Centre national des independants versuchte daraufhin, durch Listenvereinbarungen und -bestellung den Organisationsgrad und die innere Kohäsion zu verstärken. Schließlich führte es 1954 in seiner Parlamentsgruppe die Fraktionsdisziplin ein, die jedoch nicht erfolgreich umgesetzt werden konnte, da die in der Bewegung zusammengeschlossenen Gruppierungen ihre Eigenständigkeit bewahren wollten. Daher besaß das CNI, ab 1951 in CNIP umbenannt, auch kein wirkliches Programm.

L947 mit dem Rassemblement du peuple franfais eine weitere Sammlungsbewegung ins Leben. Mit ihrer Hilfe hoffte er seine politischen Überzeugungen auf demokratische Weise zu verwirklichen94 • Denn wäre es nach seinem Willen gegangen, so wäre das institutionelle Gefüge der IV. Republik dahingehend umgebaut worden, daß die Exekutive mit einem starken Präsidenten an der Spitze unabhängiger von der Legislative würde. , S. 28. Vgl. , S. 64 f. Vgl. , S. 64 ff. , S. 120 ff. , S. 162 ff. Hans J. Tümmers, Das "Centre National Des Republicains Sociaux".

Download PDF sample

Der Wandel des französischen Parteiensystems: Die „présidentiables“ in der V. Republik by Dirk Zadra


by Jeff
4.3

Rated 4.09 of 5 – based on 21 votes