New PDF release: Altern und Gesellschaft: Gesellschaftliche Modernisierung

By Wolfgang Clemens, Gertrud M. Backes

ISBN-10: 3322914356

ISBN-13: 9783322914354

ISBN-10: 3810018821

ISBN-13: 9783810018823

Show description

Read Online or Download Altern und Gesellschaft: Gesellschaftliche Modernisierung durch Altersstrukturwandel PDF

Best german_10 books

Get Die Kontroverse um Neuronale Netze: Zur sozialen Aushandlung PDF

Seit den 1980er Jahren konnten sich Neuronale Netze als Ansatz innerhalb der Forschung zur Künstlichen Intelligenz (KI) etablieren. Dabei handelte es sich jedoch keineswegs um eine neue Forschungsrichtung, denn bereits Mitte der 1950er Jahre arbeiteten zahlreiche Forscher an der Entwicklung Neuronaler Netze.

Die Prognose des Unternehmens- wachstums aus by Manfred Perlitz PDF

I. Kapitel Die Abgrenzung der Untersuchung gegentiber den bisher vorliegenden em- rischen Studien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . eleven 1. Zielsetzung der empirischen Untersuchung eleven 2. Informationsbedtirfnisse der Anteilseigner thirteen 2. 1 Aus dem Entscheidungsproze1' deduzierte Informationsbedtirfnisse der Anteilseigner .

Das Rechnungswesen in der Abschlußprüfung des Bankkaufmanns: - download pdf or read online

Viele Lehrbticher begleiten den Auszubildenden im Ausbildungsberuf "Bankkaufmann" von seinen ersten Lernschritten bis zur Absch1u priifung. Das vorliegende Buch ist we der Lehrbuch noch reine Aufgabensammlung; als Einheit innerhalb einer Reihe von Leitfaden nimmt es die Absch1u priifung zum AnI fur eine Rtickschau auf die in der Ausbildung erworbenen Kenntnisse und Fahlgkeiten in den Bereichen o Rechnungswesen (Buchfiihrung und Rechnen) o Datenverarbeitung o business enterprise.

Read e-book online Bürgerbeteiligung in Lokale Agenda 21-Initiativen: Analysen PDF

In vielen Städten und Gemeinden finden sich Initiativen zur Lokalen schedule 21. quick alle haben Schwierigkeiten, eine breite Bürgerbeteiligung zu erreichen. In dieser Studie wurden mehrere Initiativen in Berlin zwei Jahre lang begleitet. Mit Hilfe der Leitbildanalyse wurde die Kommunikations- und Organisationsstruktur der unterschiedlichen Initiativen und das Interesse der Bürger an Partizipation erfasst.

Additional resources for Altern und Gesellschaft: Gesellschaftliche Modernisierung durch Altersstrukturwandel

Sample text

Implizit geht es um die Frage, welchen Beitrag die Soziologie zur Entwicklung der Alter(n)swissenschaft im Hinblick auf die Beantwortung dieser Fragestellung, der Beschreibung und Analyse der modemen Alter(n)sproblematik, leisten kann. h. längeres Leben in besserer Lebensqualität möglich geworden ist, während soziale Probleme des Alters einerseits vielfach nicht mehr in der Härte und Schärfe treffen, wie etwa zu Beginn des Jahrhunderts, steigern sich dennoch gleichzeitig die Summe der unbewältigten individuellen und die Summe der unbewältigten sozialen Alter(n)sprobleme.

Indem Alter(n) als sozialer Tatbestand prinzipiell gestaltbar ist, wird es auch über das (die) jeweils gültige(n) Vergesellschaftungsmodell(e) hinaus entwickelbar. Innerhalb dieses sozialen bzw. gesellschaftlichen Gestaltungsprozesses des Alter(n)s läßt sich folgerichtig seine Entwicklung vom primär individuellen über ein primär soziales zu einem primär gesellschaftlichen Problem als historisch-gesellschaftlicher Gestaltungsprozeß der Vergesellschaftung des Alter(n)s nachvollziehen: Bis zum Beginn der Industrialisierung werden problematische Lebenslagen im Falle von Krankheit und (dadurch) beeinträchtigtem (selten auftretenden) höheren Lebensalter durch primär auf Individuen gerichtete vereinzelte Hilfen als individuelles Problem definiert und bearbeitet.

Durch gerontologische Beschreibung der Vielfalt und Differenziertheit des Alter(n)s mit initiiert wird (vgl. auch Mollenkopj und Tokarski, in diesem Band). Indem Alter(n) als sozialer Tatbestand prinzipiell gestaltbar ist, wird es auch über das (die) jeweils gültige(n) Vergesellschaftungsmodell(e) hinaus entwickelbar. Innerhalb dieses sozialen bzw. gesellschaftlichen Gestaltungsprozesses des Alter(n)s läßt sich folgerichtig seine Entwicklung vom primär individuellen über ein primär soziales zu einem primär gesellschaftlichen Problem als historisch-gesellschaftlicher Gestaltungsprozeß der Vergesellschaftung des Alter(n)s nachvollziehen: Bis zum Beginn der Industrialisierung werden problematische Lebenslagen im Falle von Krankheit und (dadurch) beeinträchtigtem (selten auftretenden) höheren Lebensalter durch primär auf Individuen gerichtete vereinzelte Hilfen als individuelles Problem definiert und bearbeitet.

Download PDF sample

Altern und Gesellschaft: Gesellschaftliche Modernisierung durch Altersstrukturwandel by Wolfgang Clemens, Gertrud M. Backes


by Christopher
4.4

Rated 4.01 of 5 – based on 40 votes